Umweltausschuss am 17. September 2018: Stellungnahme des Unabhängigen Holzwickeder Bürgerblocks: "Fällen gemeindeeigener Bäume im Emscherpark; Neubau einer Kindertagesstätte"

Der Bürgerblock wird dem massiven Eingriff in die Natur, insbesondere der Fällung des alten Baumbestandes, nicht zustimmen.

SPD, FDP und Grüne können kein Argument vorweisen, dass die Bebauung der einzigen naturbelassenen Grünfläche im Ortszentrum rechtfertigt, wenn direkt daneben, nur 25m entfernt, eine versiegelte Fläche zur Verfügung steht. Das versteht kein Mensch!

Wir entscheiden hier nicht über eine normale Parkfläche mit Rasen und Buschwerk wie im nördlichen Emscherpark. Es geht um den letzten natürlichen Rückzugsbereich in der Ortsmitte für Tiere und Menschen.

Ich bin Mitglied in diesem Ausschuss weil ich persönlich davon überzeugt bin, dass die Natur in unserer Gemeinde geschützt werden muss. Und da bin ich sicher nicht der Einzige in diesem Raum. Wir haben hier schon oft über Anträge von Baumfällungen entschieden. Aber ich kann mich nicht erinnern, dass wir schon einmal einen so unnötigen Kahlschlag diskutiert haben.

Denn es geht hier im Umweltausschuss heute nicht um die Entscheidung Naturfläche oder Kita. Wir entscheiden heute, ob der Standort für diese Kita auf einer historischen und naturbelassenen Fläche mit altem Baumbestand liegt, oder doch besser auf einer bereits versiegelten Fläche direkt daneben. Der Bürgerblock unterstützt den Bau der Kita ausdrücklich. Aber nicht auf einem Grundstück, dessen Bebauung wegen der massiven Eingriffe in die Natur unverantwortlich wäre.

Deshalb appelliere ich eindringlich an alle Ausschussmitglieder, die Fällung der Bäume und damit die Bebauung der naturbelassenen Fläche abzulehnen.


gez. Frank Niehaus
Umweltpolitischer Sprecher